WEINE AUS ÖSTERREICH

Neben den großen Weinländern Italien, Frankreich und Spanien geht es manchmal unter: die Alpenrepublik Österreich. Doch Weine aus Österreich haben es voll in sich – sagenhafte Rebsorten, einzigartige Klimabedingungen und elegante Winzerstilistik.

 Weinbau in Österreich

Österreich ist grob einzuteilen in (in Klammern die zugehörigen Bundesländer):

  • Westösterreich (Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich und Salzburg)
  • Südösterreich (Kärnten und Steiermark)
  • Ostösterreich (Burgenland, Wien und Niederösterreich)

 

Karte Österreich

 

 

 

Geologie

Wie in der Karte deutlich zu sehen ist, sind besonders die westlichen, südlichen und zentralen Regionen Österreichs von den Alpen dominiert und werden als das Bergland zusammengefasst. 

Die flacheren Gebiete entlang der Donau samt deren Zuflüsse und der westliche Rand des Pannonischen Beckens (ungarische Tiefebene) weisen jedoch gemäßigtere geologische Eigenschaften auf und eignen sich somit vermehrt für den Weinbau. 

In der nachfolgenden Karte sind diese wichtigsten Weinbaugebiete aufgeführt – zusammengefasst: 

  • die Nummern 1. bis 14. sind das Weinland
  • die Nummer 15. bis 17. sind das Steirerland

Fokus Kremstal

Nehmen wir als Beispiel das Kremstal. Die Krems entspringt in Oberösterreich und hat im Lauf der Jahrtausende das Kremstal geformt. Dieses endet in Krems an der Donau, wo – surprise – die Krems in die Donau fließt. Hier befindet sich auch der Fundort der ältesten Traubenkernfunde als Hinweis auf Weinbau in Österreich – aus dem Jahr 3000 v. Chr.  Wieso ist das Kremstal aber so einzigartig? Die Böden setzen sich zusammen aus Urgesteinsböden sowie Löss und Lehm. Durch die geografische Lage am Rand des Waldviertels, bekommt das Kremstal besonders zur Reifezeit kühle und sauerstoffreiche Luft ab. Die Temperaturschwankungen sind stark zur Reifezeit, was für eine hohe Luftfeuchtigkeit samt Herbstnebel und somit einzigartige Würzigkeit und Feinheit im Wein sorgt. 

Weingut Malat

Seit 300 Jahren und zehn Generationen Spitzenweine: Das Weingut der Familie Malat im Kremstal zählt nicht umsonst zu den renommiertesten Weinbaubetrieben des Landes. Der Winzer Michael Malat hat vor 10 Jahren das familiengeführte Weingut von seinem Vater übernommen. Das Kremstal ist seit Jahrhunderten vom Weinbau geprägt und bringt aufgrund unterschiedlicher Böden und Klimaeinflüssen eine besondere Weinvielfalt hervor.

 

kremstal in Österreich gottschelle

 

Ich will Weine machen, die man gerne trinkt und nicht nur verkostet“, erklärt uns Michael Malat, der im Weingut von seiner Partnerin Daniela und der ganzen Familie unterstützt wird, „und bei jedem Wein soll meine persönliche Handschrift erkennbar sein: Eleganz, Finesse und Trinkfreudigkeit!“

„Die Vielfalt unseres Sortiments spiegelt die lange Tradition und das Potenzial unserer Region wider“, sagt Michael Malat. Die Ortsweine aus Furth als Einstieg ins Sortiment liefern eine Menge Trinkfreude. Nicht zu kompliziert, sondern ehrliche Qualität. Im Top-Segment kommen Riesling und Grüner Veltliner aus den Ersten Lagen „Silberbichl“ und „Gottschelle“. Bei diesen Weinen entdeckt man das vielschichtige Terroir des Kremstals direkt im Glas. Und nicht zu vernachlässigen sind die Schaumweine aus dem Hause Malat. Der Vater Gerald produzierte 1976 den ersten Winzersekt Österreichs. Malat Brut war geboren.

Entdecke jetzt die Weine Österreichs in unserem Onlineshop: Malat Paket

Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung zu diesem Blogbeitrag an info@vioneers.com – Cheers!